article img

Super8 Nacht

«Psycho» in 20 Minuten? «Alien» auf 120 Meter? «Die zehn Gebote» schwarzweiss und die Marx Brothers ohne Ton, aber dafür untertitelt? Ja, geht denn das? Ja, darf man das? Und wie: Bernd Brehmer präsentiert komprimierte Höhepunkte der Filmgeschichte auf Super8.

Im Kino Rex in Bern schlägt Bernd Brehmer etwas Interessantes vor: Ein paar Super8-Filme von seiner Kollektion zu projizieren, welche komprimierte Versionen von klassischen Filme sind, alias Redux Filme. Solche Kurzfassungen produzieren und verkaufen, das war eine wohletablierte Praxis, überall in den 1950er bis 1970er Jahren. Brehmer selbst kommt im Saal mit den Super8 Rollen zurecht, um uns die Prähistorie des Home Entertainments entdecken zu lassen. Er erzählt und kommentiert während der Projektion, wodurch die Aufführung eine echte Performanz wird. Man lernt eine unterschätzte Kunstform kennen und begreift, dass Kino nicht nur eine Leinwand im dunklen Saal, sondern auch, und ursprünglich, Projektion und Manipulation ist.

Text: Giuseppe Di Salvatore

First published: April 23, 2016

Viewer’s Digest | Filmreihe | Bernd Brehmer | Kino Rex Bern

More Info

Explore more

Newsletter Subscription

Subscribe to our newsletter and stay in touch