print-img
W. - Was von der Lüge bleibt

W. - Was von der Lüge bleibt

[…] Es geht um erfundene Erinnerung. Wobei hier sogleich ein Dilemma deutlich wird: Wo lässt sich, wenn es um Erinnerung geht, die Grenze zwischen Fiktion und Authentizität einziehen?

[…] Der Film ist nicht an Wahrheitssuche oder Schuldfrage interessiert, sondern daran, einen Wahrheitssuchenden zu porträtieren.

Screenings in Swiss cinema theatres

[Auszug von Matthias Wittmann’s Essay «Im Geflecht der Deckerinnerungen. Über Rolando Collas W. – Was von der Lüge bleibt»: in FORUM - ESSAYS]

Wilkomirski, ein Lügenbaron und Erinnerungsvampir?

[…]

Binjamin Wilkomirskis Erinnerungen suchten Bestätigung und wurden als Lügen entlarvt. Sein Name, ein Deckname, steht mittlerweile nicht nur für einen Einzelfall, sondern für ein Syndrom: das Wilkomirski-Syndrom. Es geht um erfundene Erinnerung. Wobei hier sogleich ein Dilemma deutlich wird: Wo lässt sich, wenn es um Erinnerung geht, die Grenze zwischen Fiktion und Authentizität einziehen? Sind nicht genau genommen alle Erinnerungen aus zweiter Hand, Produkte von gegenwärtigen Impulsstrukturen, zu denen eben auch mediale Strukturierungen (Film, Fotographie etc.) gehören? Diese Instabilität unterscheidet das Schreiben der Erinnerung, die Mnemographie, von der Historiographie, auch wenn sich beide ergänzen oder durchkreuzen können. An beiden Graphien schreiben die Medien gehörig mit.

Nun hat der «Pseudologe» Binjamin Wilkomirski nicht nur Lügengeschichten als vermeintlich authentische Erinnerungen aufgetischt. Er hat sich das (Über-)Leben anderer Menschen als Erinnerung angeeignet. Das macht ihn aus der Perspektive vieler zu einem Erinnerungsvampir, einer Art Mnemo Snatcher.

[…]

*

Go to Matthias Wittmann’s complete ESSAY «Im Geflecht der Deckerinnerungen. Über Rolando Collas W. – Was von der Lüge bleibt»

Paragraph titles:

Wilkomirski, ein Lügenbaron und Erinnerungsvampir?
Ganzfried vs. Wilkomirski: Zwei unversöhnliche Positionen
Entwicklerbad für Erinnerungsbilder
Deckerinnern
Was im Geflecht der Deckerinnerungen (weiter-)insistiert

First published: November 15, 2020

W. – Was von der Lüge bleibt | Film | Rolando Colla | CH 2020 | 111‘ | Zurich Film Festival 2020

More Info 

Explore more

Newsletter Subscription

Subscribe to our newsletter and stay in touch