article img

Nicolas Steiner | Above and Below

«…ich hätte diesen Film nicht in der Schweiz machen können… soviel ich weiss, haben wir in der Schweiz keine Wüste…»

«…für mich ist Filme machen etwas Physisches, wo du dich selber auch an Grenzen bringst…»

«…wie eine Zwiebel haben wir versucht, die Geschichten zu schälen…»

«…der Film und die damit verbundenen Erfahrugen hab mich reifer gemacht, ich bin älter geworden, das sieht man mir auch an…»

Der junge, Walliser Filmemacher Nicolas Steiner nimmt uns in Above and Below auf einen Trip in die Über- und Unterwelten unterschiedlicher Bundesstaaten der USA mit. Er porträtiert darin fünf aussergewöhnliche Überlebenskünstler. Durch einfühlsame Gespräche und sehr persönliche Fragestellungen kommen uns diese Menschen nahe und für die Dauer der Filmlänge teilen wir das gemeinsame Leben.

Ein poetischer Bildreigen verbindet sich mit dem Soundtrack, der aus den Tiefen der jeweiligen Lokalitäten emporzuwachsen scheint; alles ist Bild, alles ist Sound. Visuell, wie auch akustisch wird man in den Bann gezogen. Nichts ist beliebig, jedes kleinste Detail wurde gestaltet und der Film auf allen Ebenen gekonnt durchkomponiert.

Wir haben Nicolas Steiner zum Gespräch getroffen und erfahren, dass der Dokumentarfilm für ihn keine Begrenzungen hat und es unglaubliche Geschichten gibt. Im zweiten Teil erzählt er über seine Leidenschaft zum Film. Der Sound ist ihm ebenso wichtig, wie die Bildgestaltung. Beides verlangt viel Zeit und nährt sich aus unzähligen Beobachtungen. Im Wallis und nahe den Bergen hat er gelernt, dass man ganz unten anfangen und sich dann langsam hocharbeiten muss: «Die Arbeit geht dem Boden nach…».

Text: Ruth Baettig | Audio/Video: Ruth Baettig
First published: April 29, 2016

Explore more